Takayuki Hori hat im Rahmen des Mitsubishi Design Wettbewerb 2010 mit seinen Röntgenstrahlen-Origami-Skeletten bedrohter Tierarten völlig zu recht den ersten Preis gewonnen, sind seine Darstellungen doch ein ebenso schöner wie nachdenklicher Hinweis darauf, wie fragil das Leben doch ist.

Die Skelettmotive selbst sind erst durch den Einsatz transparenter Folien möglich, deren einzige Farbe vom Müll rührt, den die vom Aussterben gefährdeten Tiere verspeist haben.

via kunstundso

Advertisements